Deutsch

Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) dt. Dichter

Der Deutschunterricht an unserer Berufsschule bezieht sich stark auf fachliche Sprachkompetenzen. In den Lernsituationen werden konkrete berufliche Aufgabenstellungen inhaltlich durchdrungen und adressatengerecht formuliert.

Unsere Klassen setzen sich oft sehr heterogen zusammen, gerade in Sachen Leistungsstand. Es kann sein, dass vom Abitur bis zum Entlassungszeugnis der Mittelschule junge Menschen einen Beruf erlernen und mit unterschiedlicher Motivation in einer Klasse sitzen. Dieser Herausforderung stellen sich unsere Lehrkräfte, die Deutsch unterrichten täglich.

Meist gelingt es ihnen, den Inklusionsgedanken und vielen Schülerinnen und Schülern mit einem nicht ausreichenden sprachlichen Hintergrund mit einem differenzierten Deutschunterricht gerecht zu werden. Ob einfache und leichte Sprache hier immer die Lösung sind, ist nicht immer klar. Auch sprachlich komplexere Ausführungen insbesondere fachlicher Vorgänge sind zunehmend unvermeidlich. Gerade der zielgerichtete Einsatz der Fachsprache führt in der technischen Bildung zu einer klaren Kommunikation, die Missverständnisse ausschließt. Unsere Lehrkräfte trainieren in den Lernsituationen berufliche Szenarien intensiv. Auch zeigen Leistungserhebungen generell den Anspruch eines ganzsprachlichen Textes.

Im Rahmen der Digitalisierung wird zunehmend am Rechner gearbeitet. Neben der Recherche werden Dokumente wie Arbeitsanweisungen, Geschäftsbriefe, Exposés, Handlungsanweisungen – um nur einige zu nennen – erstellt.

Unterstützend zum fachlichen Unterricht dient der Deutschunterricht insbesondere dazu, das Text-Leseverständnis und klare Formulierungen in den Prüfungen zu gewährleisten. Nicht zuletzt ist es für Nichtmuttersprachler umso schwerer, Prüfungstexte zu dekodieren und fachlich adäquat eine Antwort zu verschriftlichen. Leuchtturmcharakter haben junge Geflüchtete, die nach drei Jahren ihre Ausbildung besser abschließen als der eine oder andere Auszubildende, der die Sprache mit in die Wiege gelegt bekam. Für sie zeigt sich am deutlichsten, dass Sprache der Schlüssel zum Erfolg ist.


Kontakt

Jochen Karrlein

Fachbetreuer Deutsch

Tel.: 09721/5146-00 E-Mail: j.karrlein@bs1-sw.de