Berufsvorbereitung

Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis (JoA)

Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, finden an der Dr.-Georg-Schäfer-Schule leichter den Weg zu einer Ausbildungsstelle.

Die Jugendlichen schärfen berufliche und lebenspraktische Kompetenzen und werden des Weiteren bei der Bewältigung ihres Alltags und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. Auf dieser Basis wurden die Lernsituationen für die entsprechenden Module von unseren Lehrkräften entwickelt.

Gleichzeitig sollen berufliche und lebenspraktische Kompetenzen veranlagt werden. Die Jugendlichen sollen sich außerdem bei der Bewältigung ihres Alltags und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung weiterentwickeln.

Da die Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz meist noch der Schulpflicht unterliegen, müssen sie ihre Berufsschulpflicht erfüllen und erfolgreich abschließen. Anschließend führt der Weg zu einem Praktikum bei einem Maßnahmenträger der Arbeitsverwaltung. Damit kann den Jugendlichen die Erfüllung der Berufsschulpflicht anerkannt werden.

Wir freuen uns über jeden Jugendlichen, der in eine Ausbildungsstelle vermittelt werden kann.

Überblick

  • Klassenleitung: Herr Burkert / Herr Wittner
  • Klassenzimmer: U 12

Informationen:

  • Der Unterricht wird als Teilzeitunterricht erteilt, d.h. die Schüler besuchen im Schuljahr an einem Wochentag (Dienstag) die Berufsschule.
  • Der Unterricht findet von 7:45 – 15:35 Uhr statt. Unterrichtet werden die allgemeinbildenden Fächer Religionslehre/Ethik, Deutsch, Sozialkunde und Fachlicher Unterricht.
  • Sozialkunde und sportlich-soziale Kompetenz werden im Modul „Grundlagen wirtschaftlichen Handelns“ unterrichtet.

Berufsintegrations(vor)klassen (BIK und BIK/v)

Das Angebot der Berufsintegrations- (BIK) und Berufsintegrationsvorklassen (BIK/V) richtet sich an junge Flüchtlinge oder Asylbewerber. In diesem Programm werden die Deutschkenntnisse der Schülerinnen und Schüler geschult sowie eine rudimentäre Allgemeinbildung in den Fächern Mathematik, Sozialkunde, Ethik und Werkunterricht vermittelt.

Im zweiten Jahr findet für die Schülerinnen und Schüler eine individuelle und durch ihre Sozialpädagogen begleitete Berufsorientierung statt. Durch den Besuch von Referenten und eigen geleisteten Praktika erhalten sie Einblicke in die Berufswelt und können somit die nächsten Schritte im frühen Erwachsenenleben leichter angehen. Sehr gute Leistungen enden häufig in dem Abschluss eines Ausbildungs- oder Arbeitsvertrages oder beim Besuch einer weiterführenden Schule. Es besteht ferner die Möglichkeit des Erwerbs eines Mittelschulabschlusses.

Der Unterricht findet durch die besonderen Herausforderungen, die sich den Schülern in kultureller, sprachlicher und politischer Hinsicht stellen, in relativ kleinen Lerngruppen statt, wodurch die unterschiedlichen Bedürfnisse stärker berücksichtigt werden können. Betreut werden die jungen Erwachsenen, die durch ihre besondere Situation häufig wichtige Fragen zum Alltag und Wohnen in Deutschland haben, auch von sozialpädagogischen Mitarbeitern vor Ort.


Berufsvorbereitungsjahr kooperativ (BVJ/k)

Berufsvorbereitungsjahr kooperativ (BVJ/k) – Fachrichtung Metalltechnik

Jugendliche, die zur Ausbildungsreife noch ein Jahr Entwicklungszeit brauchen, können an der Dr.-Georg-Schäfer-Schule ein Berufsvorbereitungsjahr besuchen. Im Rahmen eines Modellversuchs zwischen Berufsschule und Mittelschule findet der Unterricht für diese Klasse an der Dr.-Georg-Schäfer-Schule bzw. am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel statt.

Das Berufsvorbereitungsjahr hat zwei Ziele. Zum einen soll der Schüler nach diesem Schuljahr in einem Ausbildungsverhältnis im dualen System stehen, zum anderen kann ein eventuell noch nicht vorhandener Qualifizierender Abschluss der Mittelschule erworben werden.

Um diese Ziele im Sinne des Schülers zu erreichen, arbeitet die Berufsschule mit dem Beruflichen Fortbildungszentrum Schweinfurt (bfz) als kooperativen Partner zusammen. Im Rahmen eines Modellversuchs zwischen Mittelschule und Berufsschule arbeitet die Frieden-Mittelschule Schweinfurt mit der Dr.-Georg-Schäfer-Schule zusammen. Der gesamte Unterricht in dieser Klasse wird von Mittelschullehrern und Berufsschullehrern erteilt.

Überblick

  • Klassenleitung: Herr Reinhart / Herr Wittner
  • Klassenzimmer: U 13

Unterricht:

Die Schüler werden in den Fächern Religionslehre/Ethik, Sport, Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Metalltechnik-Theorie und Metalltechnik-Praxis unterrichtet. Der Unterricht in diesen Fächern findet an drei Tagen in der Woche statt. An zwei Tagen in der Woche sind die Schüler entweder in der Ausbildungswerkstatt um Grundkenntnisse im Metallbereich zu erwerben oder in ausgesuchten Betrieben um sich dort während eines Praktikums für einen Ausbildungsplatz zu empfehlen. Der Unterricht findet von 7:45 – 15:35 Uhr als Vollzeitunterricht statt. Für die Prüfung zum Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule, der an der Berufsschule I durchgeführt wird, werden die Prüfungsaufgaben in den Fächern Deutsch und Mathematik zentral gestellt. Für die Fächer Religionslehre/Ethik, Sozialkunde und Metalltechnik werden die Prüfungen schulintern gestellt.

Für die zukünftigen Schüler aus dem Landkreis Schweinfurt können Schülerfahrscheine direkt beim Landratsamt online beantragt werden.


Berufsorientierungsjahr kooperativ (BOJ/k)

Berufsorientierungsjahr kooperativ (BOJ/k) – Fachrichtung Metalltechnik

Jugendliche, die den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule nicht bestanden haben und denen eine Schulzeitverlängerung gewährt wurde, können das Berufsorientierungsjahr an der Frieden-Mittelschule Schweinfurt besuchen. Im Rahmen eines Modellversuchs zwischen Mittelschule und Berufsschule findet der Unterricht für diese Klasse an der Dr.-Georg-Schäfer-Schule bzw. am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel statt.

Das Berufsorientierungsjahr hat zwei Ziele. Zum einen soll der Schüler nach diesem Schuljahr in einem Ausbildungsverhältnis im dualen System stehen, zum anderen kann der Qualifizierende Abschluss der Mittelschule erworben werden.

Um diese Ziele im Sinne des Schülers zu erreichen, arbeitet die Frieden-Mittelschule mit dem Beruflichen Fortbildungszentrum Schweinfurt (bfz) als kooperativen Partner zusammen. Der gesamte Unterricht in dieser Klasse wird von Mittelschullehrern und Berufsschullehrern erteilt.

Überblick

  • Klassenleitung: Herr Reinhart
  • Klassenzimmer: U 13 / U 28
  • Unterricht: Vollzeitunterricht

Zusätzliche Infos:

Die Schüler werden in den Fächern Religionslehre/Ethik, Sport, Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Hauswirtschaft und Ernährungslehre sowie Metalltechnik-Theorie und Metalltechnik-Praxis unterricht. Der Unterricht in diesen Fächern findet an drei Tagen in der Woche statt. An zwei Tagen in der Woche sind die Schüler entweder in der Ausbildungswerkstatt um Grundkenntnisse im Metallbereich zu erwerben oder in ausgesuchten Betrieben um sich dort während eines Praktikums für einen Ausbildungsplatz zu empfehlen. Der Unterricht findet von 7:45 – 15:35 Uhr als Vollzeitunterricht statt. Unterrichtet werden die allgemeinbildenden Fächer Religionslehre/Ethik, Deutsch, Mathematik, Sozialkunde und Sport. Hinzu kommt der fachliche Unterricht in den Fächern Hauswirtschaft und Ernährungslehre sowie Metalltechnik-Theorie und Metalltechnik-Praxis. Für die Prüfung zum Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule, der an der Berufsschule I durchgeführt wird, werden die Prüfungsaufgaben in den Fächern Deutsch und Mathematik zentral gestellt. Für die Fächer Religionslehre/Ethik, Sozialkunde, Hauswirtschaft und Ernährungslehre sowie Metalltechnik-Theorie und Metalltechnik-Praxis werden die Prüfungen schulintern gestell.


Berufsvorbereitung Lehrerteam
Stefan Reinhart, Urban Lang, Wolfgang Lehrieder, Florian Burkert, Herr Sengenberger, Alp Yamaner, Bernd Wittner, Annerose Ganzinger-Ebel, Michaela Reith, Julia Sörgl, Kim-Emily Leo, Rita Weiß (von links nach rechts)

Anmeldung

Beratung und Informationen erhalten Sie im Sekretariat unserer Schule.

Dr.-Georg-Schäfer-Schule
Geschwister-Scholl-Str. 18
97424 Schweinfurt
Telefon: 09721/51-4600
Telefax: 09721/51-46100
E-Mail:  bs1@schweinfurt.de

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Während der Unterrichtszeit:

Montag – Donnerstag 07:00 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag 07:00 Uhr – 13:00 Uhr

Während der Ferien:

Montag – Freitag 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
(bzw. laut Aushang an der Eingangstür oder laut Telefonansage)