Technisches Gymnasium SKF trifft Berufsschule

Im Rahmen ihres Besuches bei SKF in Schweinfurt besuchte Frau Ulrika Wiklander, stellvertretende Schulleiterin des Technischen Gymnasiums von SKF in Göteburg die Dr.-Georg-Schäfer-Schule. Jürgen Stürzenberger, verantwortlich für die Ausbildung bei SKF Schweinfurt, knüpfte den Kontakt.

Schulleiter Matthias Paul präsentierte die Schule, die Berufliche Bildung in Bayern sowie die Zusammenhänge des föderativen Schulsystems in Deutschland anhand einer englischsprachigen Präsentation. Konkret ging er auf die Zusammenarbeit zwischen Ausbildungsbetrieb und Schule ein, die im dualen System insbesondere zwischen dem Unternehmen SKF und der Dr.-Georg-Schäfer-Schule freundschaftlich gepflegt werden. Anhand der Industrie- und Zerspanungsmechaniker stellte er die Ausbildungsschwerpunkte sowie die Stundenverteilung für diese Ausbildungsberufe vor.

Anschließend führten Matthias Paul und Roland Kiesel als Übersetzer die Gäste durch das Haus. Angesteuert wurden die Ausbildungsstätten zur Hydraulik, CNC-Fertigung und zur Fertigungstechnik. Den Abschluss bildete die Industrie 4.0 Anlage, die erst seit kurzem für über € 200 000.00 eingerichtet wurde. Frau Wiklander zeigte sich beeindruckt von der Anlage und den Ausführungen von Andreas Fuß. Sie könnte sich so eine Anlage auch an ihrer Schule gut vorstellen.

Mit einem in der Fertigungstechnik hergestellten persönlich gravierten Flaschenöffner verabschiedete sich der Schulleiter von den Gästen, nicht ohne sie zu einem weiteren Besuch einzuladen.

Jochen Karrlein